Suche
Suche Menü

Das beste Quellwassersystem

Immer wieder werde ich nach dem besten Wasserfilter gefragt. Lange Zeit habe ich mich – vielleicht aus falscher Bescheidenheit – darum gewunden, eine klare Antwort zu geben. Schließlich mag der eine einfach lieber einen BMW und jemand anderes lieber einen Porsche fahren.
Das sagt überhaupt nichts über die Qualität der Marke aus. Wenn Sie jedoch nicht nur einen Wasserfilter, sondern ein echtes Quellwassersystem der obersten Spitzenklasse suchen, dann sind Sie hier absolut richtig:
(Noch ein kleines P.S.: Wenn Sie das folgende Video ansehen, bestätigen Sie damit, dass Sie diese Informationen persönlich von mir angefordert haben.)

Sie haben sich entschieden?

Sie möchten täglich reines Quellwasser für sich und Ihre Familie genießen?

Dann nutzen Sie jetzt die über 25 % Preisnachlass – solange der Vorrat reicht!

Hier können Sie ein Bestellformular herunter laden. Dieses bitte (von Hand)

ausfüllen und per Mail oder Post an die angegebene Adresse senden.

Gibt es noch Fragen oder Unklarheiten? Dann schreiben Sie mir eine Mail unter

info(at)quantumtao.de

Mein Bestellformular

Hier noch einmal die wichtigsten Fakten in der Übersicht:

  • Einfachste Bedienung und modernste Technologie
  • Durch Zusatz von Meeresmineralien optimale Anpassung an einen lebensfördernden PH-Wert
  • Zertifizierte Filtration zur intensiven Reduktion von sicht- und unsichtbaren Verunreinigungen, Bakterien, Schwermetallen, Medikamentenrückständen
  • Effektive Verminderung des Oxidations-Reduktionspotenzials. Der eingebaute Jungbrunnen.
  • Die natürliche Erdeenergie durch ein 1200 Gauß starkes Magnetfeld
  • Die Energie der Sonne verwendete Spezialkeramik
  • Ausgezeichnet mit dem goldenen Gütessiegel der Water Quality Association

Bei diesem Quellwassersystem handelt es sich um ein modernes und kompaktes Schwerkraftsystem, das einfaches Leitungswasser, über mehrere Stufen hinweg, in hochqualitatives Trinkwasser von Quellwasserqualität transformiert.

TeetasseSysteme, die direkt an die Wasserleitung angeschlossen werden, geben den hohen, bestehenden Druck an die Wassermolekühle weiter. Durch die so entstehende Molekularstruktur wird das Wasser nicht optimal  von den Körperzellen aufgenommen.
Nur in einem Schwerkraftsystem wird das Wasser vom zerstörerischen Leitungsdruck vollständig befreit. Das Wasser kann sich – wie in der Natur – wieder frei bewegen und entfalten.
Teekenner kennen den Unterschied zwischen einem viel zu engem Teeei und der freien Entfaltung der Teeblätter in der Kanne. Und jeder Weinkenner weiß, dass ein guter Wein erst einmal atmen muss, indem der Korken der Flasche entfernt wird und man dem köstlichen Tropfen Raum gibt.

Ja, ich möchte das Quellwassersystem jetzt bestellen

25% Preisnachlass, nur solange der Vorrat reicht!

Unzählige Experten zählen Übersäuerung des Körpers zu den Hauptverursachern, ungezählter Erkrankungen.Hüpfende Frau am Strand Deshalb ist ein ausgewogenes Säure-Basen-Gleichgewicht zur Erhaltung Ihrer Gesundheit unbedingte Voraussetzung.
Systeme, die radikal alles, oder nur den Kalk aus dem Wasser entfernen, übersäuern das Wasser. Es mag dann über einen außergewöhnlichen Reinheitsgrad verfügen, ist der Gesundheit aber abträglich geworden.
Deshalb versorgt Ihr neues Quellwassersystem Sie mit leicht basischem Wasser, das dabei behilflich ist, das natürliche Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen.

Hier geht es zur Bestellung Ihres neuen Quellwassersystems

Jetzt bestellen und über 100.- Euro sparen, nur für Leser meines Newsletters!

Ein geringes Oxidations-Reduktionspotenzial (ORP) kann dazu beitragen, das Gleichgewicht wiederherzustellen und den Körper bei der Abwehr von Krankheiten zu unterstützen. Das Quellwassersystem erzeugt einen natürlichen Strudeleffekt, während das eingebaute Magnetfeld dazu beiträgt, Feststoffablagerungen zu vermeiden. Offensichtlich, dass es sich hier um weit mehr, als nur einen einfachen Wasserfilter handelt.
Das Quellwasser ist mit dem begehrten goldenen Gütessiegel der Water Quality Association, dem internationalen Verband für Wasserqualität ausgezeichnet worden. Dieses Siegel wird nur Systemen verliehen, die beim Entfernen von vielerlei Trinkwasserverunreinigungen den Industriestandards bezüglich Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit entsprechen, oder diese noch übertreffen.

Ja, ich möchte ab sofort reines Quellwasser trinken

Der Filtereinsatz  filtert zunächst grobe Verunreinigungen, die immer wieder durch losgerissene  Ablagerungen aus den Wasserleitungen, oder routinemässige Wartungen der Wasserrohre entstehen können. Anschließend sickert Wasserfilterdas Wasser über einen großvolumigen Aktivkohlebereich, durch PH-Wert steigernde Materialien und Ionenaustauscherharze, die helfen, den Gehalt unerwünschter Chemikalien zu reduzieren.
Auf der zweiten Ebene wird das Wasser über spezielle Tonbälle energetisiert, über Mineralbälle mineralisiert und entkeimt.
In der dritten Stufe erfolg eine erneute Filterung und Energetisierung über Quarzsand, gefolgt von einem besonderen KDF (Kinetic Degradation FLuxion)-Filtermedium, welches für eine zusätzliche Reinigung auf elektrochemischer Basis sorgt.

Ja, ich möchte ab sofort reines Wasser trinken

Ein Wort zu Schluss:

Es heißt, dass nur, wer sich selbst liebt, auch andere Menschen lieben kann. Wenn Sie anderen Menschen Gutes tun, so wird dies auf Sie zurückfallen. Umgekehrt wird Ihre positive Energie auf andere ausstrahlen, wenn Sie damit beginnen, für sich zu sorgen.
Wenn Sie sich jetzt entscheiden, etwas für Ihre Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Familie zu tun, so tun Sie damit weit mehr. Sie helfen der Umwelt und vielen Menschen, die Ihre Hilfe dringend benötigen.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier >>>

32 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Was kostet der Wasserfilter denn effektiv wenn ich mir einen kaufe?
    Mit freundlichen Gruß
    M, Glesmer

    Antworten

    • Hallo Herr Glesmer,
      bitte klicken Sie in den von mir erhaltenen Newslettern auf die Bestellmöglichkeit. Dort sehen Sie alle Angaben im Detail.
      Mit freundlichen Grüßen.
      Frenzel

      Antworten

    • Hallo Herr Glesmer,

      bitte tragen Sie sich in den Newsletter ein. Dort erhalten Sie detaillierte Informationen. Im Anhang findet sich jeweils ein Formular, in dem alles genau dargestellt wird.

      Herzliche Grüße

      Andreas Frenzel

      Antworten

  2. Hallo Herr Frenzel,
    verwenden Sie nur den den PI Wasserfilter oder auch noch andere System? Mich würde der „Acala Quell Smart“ Pi-Mag Wasserfilter interessieren, denn den gibts komplett in Glas und nicht aus Kunsttoff! MfG Jürgen

    Antworten

    • Sehr geehrter Herr Jürgen,
      das von mir benutzte System ist die neueste Entwicklung dieser Geräte Kategorie. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung eines Wassersystems, dem der von Ihnen angesprochene Filter nachempfunden ist.
      Ich persönlich nutze lieber die neueste Entwicklung – mit den besten technischen Werten.

      Antworten

    • Hallo Herr Jürgen,

      bitte gehen Sie oben auf „Wasserfilter-Vergleich“ dort erhalten Sie eine detaillierte Antwort.
      Immer wieder wird nachgefragt, ob es nicht sinnvoll ist, einen Filter aus Glas herzustellen. Bedenken Sie, dass das Gerät auch gereinigt werden muss. Mit einem Glasbehälter ist das schwierig und es besteht eine große Bruchgefahr. Bezüglich des verwendeten lebensmittelechten Kunststoffes brauchen Sie überhaupt keine Bedenken zu haben.
      Herzliche Grüße
      Andreas Frenzel

      Antworten

  3. Ich bin sooooo unendlich froh Ihr Wasser System zu haben . habe schon sehr gute Resultate erziehlt .
    Vielen vielen Dank ich freue mich weiterhin Ihre hoch interessanten Videos zu schauen .
    Ich habe nur eine Frage ! und zwar ist es möglich irgendwann ein Größeres System zu bekommen ? eines mit einem GröSeren wasser auslauf ?
    Ich komme teilweise nicht nach das Wasser abzufüllen . lach -den wir trinken fast nur das . 🙂
    Also einfach eine größere Mange und schneller zu gewinnen ?
    Ich freue mich und bin sehr gespannt auf Ihre Antwort vielen Dank schon mal im Vorraus
    MfG Diana

    Antworten

    • Sehr geehrte Frau Krieg Steiner,

      es freut mich sehr, dass Sie so zufrieden mit dem System sind. Derzeit ist leider kein größeres System auf dem Markt, was auch nicht wirklich Sinn machen würde, da sonst die Gefahr bestehen würde, dass die Standzeit zu groß ist. Eine Spezialität dieses Systems ist, dass es nur mit dem natürlichen Druck arbeitet. Das führt sofort zu einer positiven Veränderung der Wasserstruktur. Dadurch bedingt ist allerdings auch der Durchfluss nicht mit dem üblichen Leitungsdruck vergleichbar.
      Es ist wichtig, dass der ganze Prozess nicht zu schnell abläuft, da die Qualität des Wassers darunter wieder leiden würde.

      Vielleicht hilft aber eine kleine organisatorische Veränderung. Ich entnehme dem System mit einer Kanne immer 2 Liter, die ich sofort wieder auffülle. So habe ich immer 2 Liter zur Verfügung. Auf diese Weise versorge ich bis zu ca. 10 Teilnehmer meiner Seminare gleichzeitig.
      Ich hoffe, Ihnen ein wenig damit geholfen zu haben.

      Herzliche Grüße

      Andreas Frenzel

      Antworten

  4. Hallo Herr Frenzel,
    mich würde interessieren wie und in welchen Abständen der Behälter(und die Steine) zu reinigen sind und gibt es ein Rückgaberecht bei nicht gefallen?
    Ihre Seite und Ihre Beiträge sind sehr Informativ und sehr gut gemacht! Weiter so!

    Antworten

    • Hallo Dieter,

      vielen Dank für Ihren positiven Kommentar. Ich persönlich halte es mit der Reinigung so: Oberer Behälter bei Bedarf mit Essigwasser. Unterer Behälter einmal jährlich beim Wechsel der Mineralsteine. Sie haben ein 14 tätiges Rückgaberecht und zahlen in diesem Fall nur die benutzte Kartusche.

      Herzliche Grüße
      Andreas Frenzel

      Antworten

      • Danke für die schnelle Antwort.
        Besteht da wirklich nicht die Gefahr, daß die Mineralsteine und der untere Behälter mit Keimen belastet werden können, wenn man nur einmal im Jahr sauber macht. Immerhin steht doch ständig Wasser darin (auch wenn es gefiltert wurde).
        Und sollte man über Nacht dann kein Wasser darin stehen lassen (Gefahr von Verkeimung,evtl Energieverlust des Wassers).

        Liebe Grüße, Dieter

        Antworten

        • Hallo Dieter,
          so wie ich es beschrieben habe, ist es MEINE persönliche Vorgehensweise. Selbstverständlich kann man den Behälter auch öfter reinigen. Über Nacht kann und sollte man das Wasser auf jeden Fall darin lassen. Die Energie bleibt gerade dadurch erhalten.
          Meine Meinung ist, dass das ganze umso empfindlicher wird, je mehr man ständig darin herum rührt. Wichtig ist, wirklich die Kartusche regelmässig zu wechseln.
          HG
          Andreas Frenzel

          Antworten

  5. Hallo, Herr Frenzel,
    Bitte erkären Sie mir, wozu die LED-Anzeige zum Filteraustausch eingebaut ist, wenn in festgesetzten Zeitabschnitten der Filtereinsatz ausgetauscht werden muss.
    Ich sehe da durchaus einen Unterschied in einem Ein-, Zwei- oder Mehr-Personenhaushalt.
    Und weshalb geht die Bezahlung dafür nur über eine monatliche Bankeinzugsermächtigung?
    Mit freundlichen Grüßen
    Uschi

    Antworten

    • Liebe Uschi,
      wie ich Ihnen bereits in Ihrer persönlichen Mail antwortete, ist die LED Anzeige nur interessant, wenn man mehr als 900 Liter in 3 Monaten verbraucht. Das Wechselintervall für die Kartusche ist: 3 Monate oder 900 Liter, was immer zuerst auftritt. Die Kartusche ist immer nass. Und in feuchtem Milieu bilden sich früher oder später Keime. Deshalb muss die Kartusche nach spätestens 3 Monaten gewechselt werden.Das ist ein völlig normaler Vorgang. Der zweite Wert betrifft die sichere Filterkapazität der Kartusche. Würden Sie am ersten Tag 900 Liter Wasser filtern, dass müsste sie bereits nach einem Tag ausgetauscht werden.

      Auch Single-Haushalte benutzen begeistert den Waterfall. Auf mehr als 900 Liter innerhalb von 3 Monaten kommt man normal nur, wenn man mindestens einen 7-8 Personen Haushalt hat.

      Die Bezahlung per Lastschriftverfahren hat für mich einfach organisatorische Gründe. Ich bin sozusagen ein Ein Mannbetrieb – mit einer Aushilfe – und der Versand, die Rechnungsstellung der Kartuschen bedeutet einen enormen Aufwand. Nur das Lastschriftverfahren erlaubt, noch den Überblick zu behalten.

      Sicher haben Sie Verständnis dafür.
      Herzliche Grüße
      Andreas Frenzel

      Antworten

  6. Lieber Herr Frenzel, mit großem Interesse habe ich Ihr Video gesehen. Sie sagen, Sie haben viele Wasserfiltersysteme ausprobiert. Können Sie mir ehrlich die Vor- und Nachteile der „eSpring“ Wasserfiltersysteme von Amway und dem von Ihnen angebotenen “ Pi – Mag “ Wasserfiltersysteme von Nikken nennen. Ich will ganz ehrlich sein, in der heutigen Zeit will jeder sein Geschäft machen. Wem kann ein Laie denn noch trauen? Sie haben Ihr Video sehr überzeugend rüber gebracht, die Berater von Amway ebenso. Und so gibt es sicher noch andere Firmen. Ich finde es sehr schade, dass nicht offen über Vor-und Nachteile gesprochen wird ( von wegen Wettbewerbsschädigung). Es geht doch hier um unserer a l l e r Gesundheit , und da sollten wirklich die Fakten auf den Tisch.
    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir I h r e Meinung zu obigem Vergleich sagen könnten. Entscheiden werde ich sowieso selbst. Ich beschäftige mich zugegebenermaßen noch keine 10 oder 20 Jahre mit unserem Wasser, will mich aber noch weiter damit auseinander setzen.
    Für eine Rückmeldung danke ich Ihnen und wünsche Ihnen eine gute Zeit
    Brigitte Plücker

    Antworten

    • Hallo Frau Plücker,

      der beste Wasserfilter ist sicherlich Geschmackssache. Es gibt auch nicht das beste Auto. Jede Marke hat ihre Vor- und Nachteile.
      Der Amwayfilter besitzt nach meinen Informationen einen Kohleblock und eine UV Lampe. Er wird fest an die Leitung angeschlossen. Preis: ca. 8 – 900 Euro.

      Ich persönlich habe mich vor Jahren dagegen entschieden, weil
      – Kohleblocks häufig Klebstoffe enthalten
      – Das System fest an die Wasserleitung angeschlossen ist und damit nicht nur unflexibel ist, sondern auch den hohen Druck an das Wasser weiter gibt, was wiederum zur Verminderung der Wasserqualität führt.
      – Mir der Preis zu hoch ist
      – es sich um eine reine Filterung handelt, das Wasser aber im Gegensatz zum von mir empfohlenen Gerät nicht weiter aufbereitet wird.

      Das von mir verwendete System bereitet das Wasser über insgesamt sechs verschiedene Stufen/ Prozesse auf.

      Herzliche Grüße

      Andreas Frenzel

      Antworten

  7. Hallo Herr Frenzel ,
    Erstmal möchte ich danke sagen für die tollen
    Informationen über wasserfiltration und die natürliche herangehensweise an das thema. Ich habe eine frage zum ph-wert. Ich habe mir vor einem jahr einen wasserionisierer gekauft und finde ihren filter sehr interresant. Ich lese immer wieder berichte darüber ,das dauerhaftes trinken von basischem wasser einerseits die magensäure schwächt bzw.der basische effekt nur bis zum magen anhält.es soll zu verdauungsbeschwerden und ablagerungen in den Blutgefäßen führen. Ich muss dazu sagen dass ich eine 100% rohkost-ernährung anstrebe. Sie sind ja auch Ernährungsexperte. Vielleicht können sie etwas dazu sagen. Vielen dank !

    Antworten

    • Hallo Frau oder Herr Unbekannt
      vielen Dank zunächst für das Kompliment. Wenn basisches Wasser ungesund wäre, dann dürften wir nie wieder Quellwasser trinken. Denn dieses ist – je nach Herkunft – immer mehr oder weniger basisch. Auch Gemüse wäre dann sehr ungesund, da es ja basisch ist. Allerdings hat es sich mittlerweile herumgesprochen, dass sehr viel Gemüse sehr gesund ist.
      Sie können davon ausgehen, dass heute so gut wie jeder Mensch zuviel Säure im Körper hat. Die Wahrscheinlichkeit zuviel Base zu bekommen, ist annähernd Null.
      Allerdings gibt es Geräte, die Basenwerte von über 9 erzeugen. Damit sollten Sie vorsichtig sein, da es sich nicht mehr um natürliche Werte handelt.
      Herzliche Grüße
      Andreas Frenzel

      Antworten

  8. Hallo Herr Frenzel ,
    ich hätte gleich vier Fragen:
    1. gibt es in dem neuen System noch einen Vorfilter (Grobfilter) der ausgewaschen werden kann bzw. sollte ?
    2. sind die Kunststoffe die mit Wasser in Berührung kommen BPA- und Phtalate-Frei ?
    3. ist in der Filterkartusche in irgendeiner Form Silber zur Verminderung der Verkeimung enthalten?
    4. wie verhindert der Filter eine Verkeimung innerhalb der bis zu drei monatigen Nutzungsdauer?

    Ich bedanke mich für Ihre Bemühungen und verbleibe,
    mit sonnigen Grüßen
    Kai Auschrat

    Antworten

    • Hallo Herr Auschrat,
      zu 1) Ja, es gibt einen Grobfilter, allerdings ist ein Auswaschen innerhalb der 3 Monate normalerweise nicht nötig.
      zu 2) Ja, es handelt sich um lebensmittelechten Kunststoff
      zu 3 und 4) Der wichtigste Faktor um eine Verkeimung zu verhindern ist der regelmässige Kartuschenwechsel(deshalb das Abo). Und als weitere Schutzmassnahme dagegen sind auch Silberbiobälle integriert. Immer wieder gibt es Bedenken dagegen. Allerdings machen diese keinen Sinn, weil dieses Silber völlig unschädlich ist. Silber kommt ganz natürlich auch im Erdboden vor und ist völlig unschädlich. Frühere Akupunkturnadeln wurden aus Silber gefertigt, weil man damals noch nicht sterilisieren konnte.
      Vergleichsweise ist es ungefähr so, als ob Sie Wasser über eine Akupunkturnadel laufen lassen und es anschließend trinken. Das ist vollkommen unschädlich. Und nicht zuletzt wird Silber auch als Heilmittel eingesetzt.
      Herzliche Grüße
      Andreas Frenzel

      Antworten

  9. Sehr geehrter Herr Frenzel,

    ich habe zwei Fragen zur Nikken Pi Waterfall Wasserfilteranlage.

    Ein natürliches artesisches Quellwasser benötigt hunderte von Jahren um zu reifen und die energetische Struktur und Clusterbildung zu erhalten. Wie schafft das Gerät dieses in so kurzer Zeit und wie lange hält die Energetisierung an? Gibt es Testreihen anhand von eingefrorenen mit dem Elektronenmikroskop abfotografierten Kristallen? Stichwort: Masaru Emoto.

    Unsere Zellen haben einen PH Wert von ca. 6,9 und unser Blut einen PH Wert von ca. 7,4. Ich habe des öfteren aus seriösen Quellen gelesen, das unser Trinkwasser möglichst auch in diesem Bereich liegen soll, damit es optimal Zellverfügbar ist. Auch liegen sehr gute Quellwässer wie z.B. Plose genau in dem Bereich. Der Nikken Waterfall produziert ein Wasser welches Nikken selbst in deren Bröschüre mit einem PH Wert zwischen 8,5 und 9,5 beschreibt. Welche Werte haben Sie gemessen und wie ist Ihrer Ansicht nach der optimale PH Wert eines Wassers?

    Vielen Dank für Ihre Mühe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Wilmes

    Antworten

    • Hallo Herr Wilmes,
      da ich kein Ingenieur bin, kann ich Ihnen auch keine Details erzählen. Allerdings habe ich Kristallaufnahmen vom PI Wasser gesehen, die bestätigen, dass es genau den Anforderungen entspricht. Die Wachstumsversuche mit Pflanzen bestätigen dies nur.

      Die von Ihnen angegebenen PH Werte stimmen zwar. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die meisten Menschen viel zu viel Säure zu sich nehmen. Der Körper kann das nur mit Mühe und mit Einsatz körpereigener Mineralien puffern. Jegliche Base (was nichts anderes bedeutet, als Zufuhr von Mineralien), unterstützt ihn dabei. Somit sollten Sie gezielt Mineralien (=basisch) zu sich nehmen.

      Das PI Wasser hat einen Wert von ca. 8,5 bis 9.
      Herzliche Grüße

      Andreas Frenzel

      Antworten

  10. Guten Abend, Herr Frenzel,
    endlich ein offensichtlich sehr gutes und lange erprobtes Gerät ohne großes Gedöne.
    Aber zwei Fragen noch zum System: ist es schädlich für das Filtersystem, wenn ich das Geräte eine zeitlang (Urlaub) nicht benutze und wie lange hält sich das Wasser abgefüllt in Glasflaschen?
    Danke und viel Erfolg
    Margarethe

    Antworten

    • Hallo Margarethe,
      wenn Sie in den Urlaub fahren, legen Sie die Kartusche einfach in den Kühlschrank. Bei Wiederinbetriebnahme einmal eine Füllung durchlaufen lassen und schon ist wieder alles paletti.

      Rein theoretisch hält sich das Wasser in Glasflaschen wochenlang. Allerdings verfliegt die durch das System hinzugefügte Energie innerhalb von ca. 8 Stunden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Andreas Frenzel

      Antworten

  11. Hallo Herr Frenzel,
    muss ich die Mineralsteine 1x im Jahr erneuern?
    so wie ich es auf dem Bestellformular ersehen kann wäre es so.
    Danke für eine Rückmeldung
    D.v.Garczynski

    Antworten

  12. Sehr geehrter Herr Frenzel,

    ich würde gerne wissen, wie wird die Led am Gerät betrieben.
    Zweitens hat Stiftung Warentest verschiedene Wasserfilter getestet und bei einem wurde im Filter Dichlormethan gefunden, wahrscheinlich aus dem Klebstoff. Wo wird „Ihr“ Wasserbrunnen denn hergestellt?
    Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.

    MfG
    E.Neumann

    Antworten

    • Sehr geehrte Frau Neumann,
      die LED wird mit einer kleinen Knopfbatterie betrieben. Allerdings nutzen die wenigsten meiner Kunden diese LED, da sie nur anzeigt, ob vor Ablauf von 3 Monaten mehr als 900 Liter durch das Gerät gelaufen sind. Das ist für Familien die kleiner als 6 – 7 Köpfe sind in der Regel nicht der Fall.
      Das Gerät ist von der American Water Association auf Schadstoffrückstände geprüft worden.
      Das Gerät wird meines Wissens nach in den USA produziert.
      Mit freundlichen Grüßen
      Andreas Frenzel

      Antworten

  13. Hallo Herr Frenzel, mit Interesse lese ich Ihre Beiträge und vor allem die Infos über das Gerät. Ich habe zwei Fragen dazu. 1) wir haben einen sehr hohen Kalkgehalt in unser Leitungswasser und benutzen deshalb für unsere Kaffeemaschine gekauftes Mineralwasser. Wird durch den Waterfal auch der Kalkgehalt reduziert? Wenn ja wie stark ungefähr. 2) Kann ich das Wasser auch für mein Auarium verwenden?
    Danke für eine Rückantwort und herzliche Grüße R. Schulz

    Antworten

    • Sehr geehrter Herr Schulz,

      der Kalk wird umgewandelt und fällt in kaltem Wasser nicht mehr aus. In erhitzen Wasser aber sehr wohl.
      Ein besseres Wasser für Ihr Aquarium werden Sie kaum finden (vorausgesetzt Sie haben keinen Besatz, der sehr weiches Wasser benötigt), das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Andreas Frenzel

      Antworten

    • Sehr geehrter Herr Schulz,

      vorausgesetzt Sie haben keinen Besatz, der sehr weiches Wasser benötigt, wie zum Beispiel Diskus, haben Sie mit dem PI Wasser das beste Aquariumwasser überhaupt.
      Der Kalk wird nicht heraus gefiltert. Seine Struktur verändert sich. Wird das Wasser erhitzt, fällt er wieder aus.
      Mit freundlichen Grüßen
      Andreas Frenzel

      Antworten

  14. hallo herr frenzel
    1.die firma nikken bietet den ultra shower an und behauptet das es die selbe wasserqualität hat.
    und das ist ein widerspruch,weil sie sind der meinung das wasser soll langsam absickern damit die wasserqualität nicht
    vermindert wird.sonst könnte man den auch in die küche anschließen
    2.man kann nicht mit wasser sein körper entsäuren,weil für ein glas cola braucht man mehrere liter wasser um es auszugleichen.
    3.was ist der unterschied zwischen PiMag® Wassersystem ,PiMag® Waterfall,und PiMag® Optimiser
    4.wird es nicht übertrieben mit den drei monaten filtertausch,der filter enthält silber,und silber töte keime und bakterien.
    5.die firma acala bietet einen filtersystem nach den gleichen prinzip,und durch den keramikfilter und silberaktivkohle braucht man den nur jährlich aus zutauschen,und somit ist der preislich günstiger.
    gruß
    ali

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.