Suche
Suche Menü

Videogalerie

Sind Wasserfilter sinnvoll oder nicht? – Entscheiden Sie selbst:


Schluss mit der Diskussion,
– ob Wasserfilter sinnvoll sind,
– ob Leitungswasser schlecht ist,
– und welcher Wasserfilter der beste ist.

Dieses Video zeigt Ihnen den Beweis!
(Unbedingt bis zum Schluss dran bleiben.)

Bitte beachten Sie: Dieser Versuch wurde von mir persönlich und einigen meiner Kunden durchgeführt. Er erhebt keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit. Die Versuchsergebnisse können, je nach Wasserbeschaffenheit, Filterzustand und Qualität der eingesetzten Pflanzen variieren.
Ein interessantes Testergebnis hatte zum Beispiel eine meiner Kundinnen, die von einem Umkehrosmosesystem auf das von mir empfohlene System umgestiegen ist. Mit Leitungswasser kam es zu keinem Wachstum. Mit Osmosewasser war das Wachstum ein wenig besser und mit PI-Wasser entwickelten sich prächtige Wurzeln und Pflanzen.

 

Wenn Sie mehr über das von mir persönlich benutzte Quellwassersystem erfahren möchten, tragen Sie sich bitte jetzt in meinen Newsletter ein und bestätigen Sie die Ihnen zugesandte Mail. Kein Spam! Keine Weitergabe Ihrer Daten!

 

 

„Mikrosiemens“ sagt NICHTS über die Wasserqualität aus!

Wichtige Fakten über die Sie Ihre Regierung nicht informiert

In den folgenden drei Videos finden Sie hoch brisante Informationen, die Sie in Ihrem eigenen Interesse nicht länger ignorieren sollten!

Teil 1: Warum gesundes Quellwasser so wichtig für Sie ist:

Teil 2: Warum Sie kein Wasser mehr trinken sollten!

Teil 3: So muss Ihr Wasser beschaffen sein, wenn Sie Ihre Vitalität und

           Leistungsfähigkeit damit steigern möchten.

Millionen von Menschen benutzen heute Wasserfiltersysteme für den Hausgebrauch.

Es gibt

  • teure Systeme
  • wertlose Systeme
  • Systeme, die nur einen oder zwei wichtige Faktoren beachten
  • nachgeahmte Systeme
  • und sogar Systeme, die die Wasserqualität verschlechtern können.

Tragen Sie bitte hier Ihre Email Adresse ein. Sie erhalten umgehend

eine Antwortmail, die Sie für Ihre Sicherheit bestätigen (durch Klick

auf den enthaltenen Link). Sobald Sie Ihre Anforderung bestätigt haben,

bekommen Sie Zugang zu einem sehr ausführlichen Video, in dem

ich Ihnen meine persönliche Empfehlung für hervorragendes Quellwasser

gebe.

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Umkehrosmose: Segen oder Fluch?

Während die einen darauf schwören, raten andere dringend ab. In den folgenden beiden Videos erkläre ich ausführlich die Vor- und Nachteile von Umkehrosmose Anlagen:

Umkehrosmose Teil 1:

Umkehrosmose Teil 2:

„Mikrosiemens“: ein Wort, dass Sie am besten vergessen sollten

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Frenzel,

    Ich möchte Information über ihren Wasserfilter.Bitte senden sie mir die Unterlagen zu.

    Mit freundlichen Gruß

    Sabit Pillmann-Junker

    • Hallo Frau Pillmann-Junker,
      das tue ich gerne. Für alle anderen, die die Kommentare hier lesen: Es ist mir aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht erlaubt, das von mir genutzte System hier öffentlich vorzustellen. Sie können diese Informationen von mir nur auf persönliche Anfrage erhalten. Diese persönliche Anfrage ist dadurch gegeben, dass Sie sich in meinen Newsletter eintragen. Dann erhalten Sie ein sehr ausführliches Video mit ausführlicher Beschreibung.
      Herzliche Grüße
      Andreas Frenzel

  2. Bitte melden sie sich ich möchte mehr erfahren werge wasserfilter system niergend wo finde ich ihren video

    • Sehr geehrte Frau oder Herr Schellenberg,

      Sie erhalten eine zweite Mail von mir.

      Bitte klicken Sie einmal auf den dort enthaltenen Link. Dann werden Sie zu weiteren Informationen weitergeleitet.

      Herzliche Grüße

      Andreas Frenzel

  3. hallo herr frenzel
    ich habe mir ihre videos angeschaut und sie haben vieles angesprochen z.b über die anorgarnische mineralien und über wasserfilter die mit druck arbeiten.
    1. stimmt das manche behaupten das quellwasser enthält keine mineralien, und deswegen trinken sie auch die osmosewasser.
    2. vielleicht haben sie von peter ferreira gehört, das ist ein biophysiker. er hat ein vortrag gehalten über salz. u. wasser.
    und er sagte das anorganische mineralien nicht von körper aufgenommen werden, sonst könnte man an einen nagel lecken und so den bedarf an eisen decken. ein biopysiker muss es doch wissen.
    3. sie haben gesagt wenn wasser durch druck fließt ändert sich ihr strucktur,aber man auch wasserfiltern die durch druck arbeiten das wasser fotografiert, und ist trotzdem schöne wasserkristallen entstanden.

    gruß
    ali mehanna

    • Sehr geehrter Ali(!?),

      ich persönlich kenne nur Kristallbilder meines Systems mit entsprechenden Kristallen. Außerdem weiß ich nicht, ob die Kristallbilder die Clusterbildung durch erhöhten Leitungsdruck anzeigen.

      Wenn wir keine anorganischen Mineralien aufnehmen könnten, wäre es sehr schlecht um uns Menschen bestellt. Denken Sie einmal an Menschen, die im Hochland bei extrem karger Vegetation leben.
      Natürlich nimmt der Körper organische Mineralien leichter auf. Wenn die aber nicht vorhanden sind, bedient er sich mit dem, was er hat (s.a. Steinsalz). Den Vergleich mit dem Nagel halte ich für etwas oberflächlich, zumal das von Herrn Ferreira vertretene Himalaya Salz ja auch anorganischer Natur ist.

      Osmosewasser halte ich für bedenklich. Gerade gestern sprach ich mit einer verzweifelten Frau. Sie hat eine Umkehrosmoseanlage, seit ca. einem Jahr. Ein Test ergab, dass das Wasser einen PH Wert von 5 (=extrem sauer) hat.

      Man kann seinen Mineralbedarf sowieso nicht über Trinkwasser decken, weil dazu viel zu wenig Mineralien enthalten sind. Aber die enthaltenen Mineralien heben den PH Wert auf einen Wert von ca. 8 – 9 (also in den stark gesundheitsfördernden) Bereich an.

      Herzliche Grüße

      Andreas Frenzel

Schreibe einen Kommentar

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close